test
Ankunft:
Nächte:

„Nichts ist so beständig wie der Wandel.“
Heraklit von Ephesus (etwa 540 – 480 v. Chr.)

Das Hotel Wegner ist ein familiengeführtes Haus mit unternehmerischer Tradition.
Unser Großvater Max Wegner führte in den 40er Jahren eine Schneiderei namens „Textil-Wegner“ in den heutigen Räumen des nach ihm benannten Restaurant Max´es. Der Verkauf erfolgte unter anderem an marktähnlichen Verkaufsständen über Land. Unser Vater Karl-Heinz Wegner unterstützte das Familienunternehmen schon frühzeitig.

In den 50er Jahren gab Max  die Schneiderei auf und verpachtete die Räume. In einem benachbarten Haus und einem Anbau neben und über der ehemaligen Schneiderei entstand das Hotel Wegner. Selbstverständlich packten Max und Karl-Heinz tatkräftig mit an.

Heutzutage leiten die Geschwister Wegner, Michael Wegner und Natascha Barthold, geborene Wegner das Hotel.
In den über 55 Jahren seines Bestehens hat  das Hotel Wegner eine enorme Entwicklung durchgemacht. Von der einfachen Pension bis zur modern-gemütlichen Perle mit 74 Zimmern, Appartements und der Villa Wegner. Was geblieben ist, ist das familiäre Ambiente. Persönliche Aufmerksamkeit, Gefühl für Service und Detail.

1957
Das Hotel Wegner öffnet seine Türen mit 20 Zimmern.

1965
Unser Vater Karl-Heinz Wegner lernt im Hotel die Angestellte Ingrid Pauluhn
kennen und lieben.  Nach der Heirat kommen schnell 2 Kinder, die heutigen
Betreiber des Hotel Wegner (Natascha und Michael).
Max Wegner übergibt die Geschäfte an das Ehepaar und genießt seinen
wohlverdienten Ruhestand.

1970
Die 2te Generation erweitert das Hotel um einen Anbau mit 22 weiteren
Hotelzimmern.

1978
Unser Vater Karl-Heinz Wegner verpachtet das Hotel für 20 Jahre an einen
externen Betreiber und setzt sich zur Ruhe.

1994
Unsere Mutter Ingrid Wegner baut das ehemalige Wohnhaus der Familie mit
neuem Anbau in das Care Boardinghouse um. Es entstehen 16 Appartements.

1998
Der 20jährige Pachtvertrag mit dem externen Betreiber endet und die 3te Generation, die Geschwister Wegner, übernehmen die Geschäfte. Das Hotel Wegner wird nun wieder von der Familie betrieben. Das Care Boardinghouse wird kommissarisch für Ingrid Wegner mitbetrieben. Mit Unterstützung unserer Mutter Ingrid Wegner werden umfangreiche und zeitgemäße Renovierungen durchgeführt. Unter anderem ein Dachausbau mit weiteren Zimmern.

2000
Die vormals verpachteten Geschäftsräume (Fernseh Bittner, Imbiss…)  unter dem Hotel Wegner werden zur Lobby und zum Restaurant Max´es umgebaut. Im oberen Bereich entstehen 2 Tagungsräume.

2012
Die Geschwister Wegner übernehmen auch das Care Boardinghouse.

2013
Das Care Boardinghouse wird komplett renoviert und aus dem Care Boardinghouse wird die „Villa Wegner“.  Moderne Zimmer und eine Suite im 4 Sterne Komfort.

2016
Über das Hotel Wegner wird jetzt auch die Vermietung des renovierten Reihenhauses, Walsroder Straße 37 mit 3 modernen Einzimmerappartements vorgenommen und eine evtl. Reinigung der der Wohnungen zusätzlich verkauft und organisiert. www.wegner-appartements.de

Im August erweitert das Hotel Wegner sein Geschäftsfeld mit Wegners Frühstücks-Manufaktur. www.frühstücks-manufaktur.de
2017
Anfang 2017 beginnt die Renovierung und der Umbau eines weiteren Gebäudes „An der Furth 2 „ und wird im November zur Agritechnika als Villa 2 mit 16 Hotelzimmern eröffnet. Der Hotelparkplatz erhält auf der Seite „An der Furth“ zusätzliche 11 Parkplätze.